Ausflugsziele rund um Bad Füssing

Passau (ca. 36km)

Passau ist ein Erlebnis für alle Sinne. Die einmalige Flusslandschaft, drei Flüsse aus drei Himmelsrichtungen – aus dem Westen die Donau, dem Süden der Inn und dem Norden die Ilz – machen die Landschaft am Dreiflüsseeck zu einer einzigartigen Schönheit. Dazu die barocke Altstadt, die von italienischen Meistern im 17. Jahrhundert geschaffen wurde und in deren Zentrum sich majestätisch der Dom St. Stephan mit der größten Domorgel der Welt erhebt, das herrliche Stadtbild, romantische Plätze und Promenaden, verwinkelte Gassen und jede Menge beeindruckende Sehenswürdigkeiten und Museen, die von der bewegten 2000-jährigen Geschichte zeugen.
Hier paaren sich Charme und Schönheit, Geschichte und Kultur, Kunst und Erlebnis. Passau ist immer eine Reise wert! Überzeugen Sie sich selbst!

.

Stift Reichertsberg (ca. 25km)

Das Stift Reichersberg ist ein Kloster der Augustiner-Chorherren. Derzeit gehören 19 Herren unserer Gemeinschaft an, wovon aber nur ein Teil ständig im Haus wohnt.

Seit mehr als 900 Jahren – in Zeiten von Blüte und Niedergang – leben und wirken die Augustiner-Chorherren in Reichersberg. Als Priestergemeinschaft wissen sie sich der Seelsorge verpflichtet. Sie betreuen heute elf Pfarren, die seit jeher zum Stift gehören. Im Laufe der letzten Jahrzehnte wurden den Reichersberger Chorherren vom Bischof der Diözese Linz und auch in der Erzdiözese Wien zudem weitere Pfarreien zur Seelsorge anvertraut. In den Räumlichkeiten des Außenhofs ist seit 1969 ein Bildungszentrum untergebracht. Hier werden im Bereich der Erwachsenenbildung sowohl Kurse und Seminare im Kreativbereich als auch im spirituellen, lebensbegleitenden Bereich angeboten.

.

Schärding OÖ (ca. 25km)

Eine Sehenswürdigkeit für sich ist das Stadtbild mit Bürgerhäusern aus dem 16. bis 19. Jahrhundert, insbesondere die spätbarocke Silberzeile am Oberen Stadtplatz, umgeben von einer weitgehend erhaltenen Stadtmauer mit mehreren mittelalterlichen Stadttoren (Wassertor, Linzer Tor, Passauer Tor).

Schärding in seinem geschlossenen, farbenfrohen Architekturbild ist ein typischer Vertreter des Inn-Salzach-Stils.

Stadtpfarrkirche St.Georg: Mitte des 14. Jahrhunderts errichtet, von 1720 bis 1726 barock umgestaltet. Kirche am Stein: Die Kirche am Stein wurde nach einer Pestepidemie im 17. Jahrhundert als Sebastianskirche erbaut. Ehemalige Heilig-Geist-Bürgerspitalskirche: geht auf eine Stiftung des Jahres 1474 zurück. Im Jahre 1809 brannte sie völlig aus, und konnte aufgrund der finanziellen Notsituation der Stadt nicht wieder instandgesetzt werden. Bemerkenswert ist das erhaltene gotische Rotmarmor-Portal mit reichem Relief im Tympanon. Stadtmuseum: Das Museum befindet sich im ehemaligen Vorburgtor und zeigt die Entwicklung der Stadt und ihrer Umgebung im Laufe der Geschichte.

.